Konzerte

Konzerte

Musik in den Kirchen
der Gemeinde

Am 24. Februar 2023 wird sich der Überfall auf die Ukraine zum ersten Mal jähren. Wir stehen hilflos vor diesem Kriegsgeschehen, dort und an etlichen anderen Orten in der Welt, vor der Gewalt, der Zerstörung, dem sinnlosen Töten und Morden und können so wenig tun.

Die Ev Kantorei, einige GastsängerInnen, die Sopranistin Katharina Borsch und ein Instrumentalensemble unter der Leitung von Stefanie Hollinger werden an diesem Tag mit dem Requiem von John Rutter all derer gedenken, die ihr Leben verloren, ihre Verwandten und Freunde, ihr Zuhause, ihre Lebensperspektive.

John Rutter (*1945) ist zurzeit einer der bedeutendsten und populärsten Komponisten für Chormusik. Er studierte in Cambridge Musik am Clare College, welches er von 1975-1979 auch leitete. 1981 gründete er die Cambridge Singers – einen professionellen Kammerchor, mit dem viele Aufnahmen – auch seiner eigenen Werke –  auf Schallplatten und CDs entstanden. Eine vielschichtige Harmonik und Rhythmik und ein großer melodischer Erfindungsreichtum geben Rutters Musik suggestive Kraft. Sein Requiem wurde 1985 uraufgeführt.

In Kempen wird die aparte Kammermusikfassung für Sopran solo, Chor, Orgel,  Querflöte, Oboe, Violoncello, Schlagwerk, Glockenspiel und Harfe erklingen.

Ergänzt wird das Programm durch die Missa corona von Johannes Matthias Michel, eine Komposition, die während der Corona-Pandemie entstand: die Besetzung ist ganz „coronaconform“ – für Sopran und Orgel konzipiert.

Requiem


Wann:

Freitag, 24.02.2023, 20.00 Uhr

Wohin:

Thomaskirche, Kempen

Für weitere Informationen wenden Sie sich an

Stefanie Hollinger

Tel. 02152-3571

Nach oben