Über uns

Über uns

Pfarrerin und Pfarrer

Michael Gallach

Bezirk Kempen Nord

Kerkener Straße 13
47906 Kempen

Tel. 02152-89096-2 (dienstl.)
Tel. 
02152-89096-5 (privat)

Roland Kühne

Berufsschulpfarrer

Margeritenstraße 6
47906 Kempen

Tel. 02152-557094

Markus Rönchen

Bezirke St. Hubert & Tönisberg

Feldweg 8
47906 Kempen

Tel. 02845-807171

Bernd Wehner

Bezirk Kempen Süd

Marienburgstraße 13
47906 Kempen

Tel. 02152-51485

Renate Wehner

Bezirke St. Hubert & Tönisberg

Marienburgstraße 13
47906 Kempen

Tel. 02152-51485

Gemeindebüro

Sandra Dörrenhaus

Tel. 02152-890964
Tel. 02845-8133

Dagmar JenSsen

Tel. 02152-890960

Claudia Lempert

Tel. 02152-890961

Thomaskirche Kempen
Kerkener Straße 11, 47906 Kempen
kempen@ekir.de

Gemeindebüro Tönisberg
Feldweg 8, 47906 Kempen
Tel. 02845-8133

Öffnungszeiten
Dienstag bis Donnerstag 
10:00 bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Tönisberg
Donnerstag 14:00 bis 17:00 Uhr

Kirchenmusikerinnen und Chorleiterin

Stefanie Hollinger

Marie-Juchacz-Straße 20 
47906 Kempen

Tel. 02152-3571

Dagmar Kiep

Terniepenweg 51
47506 Neukirchen-Vluyn

Tel. 02845-21221

Bärbel Niese

Leitung Da capo-Chor

Tel. 02152-517226

Küsterin und Küster

St. Hubert

Marion Gosses

Tel. 0157-77844377

Kempen

Vasili Zilinski

Tel. 02152-89096-3

Gemeindepädagoge und Jugendarbeit

Christian Gläser

Tel. 0163-3928380

Kordula Rothe

Tel. 02152-80570

Britta Grundei

Tel. 02845-9811180

Mitarbeiterin in der Gemeindearbeit

Barbara Klewin

Tel. 02152-9572027

Kindertagesstätten

„Kleine Hände“

Fröbelstraße 2
47906 Kempen

Tel. 02152-2933

Leitung:
Manuela Flaig

St.-Peter-Allee

St.-Peter-Allee 34
47906 Kempen

Tel. 02152-518850

Leitung:
Lisa Hinrichsen

Mehr Informationen hier auf unserer Homepage unter der Rubrik Kinder & Jugendliche.

Presbyterium

Auf dem Foto sehen Sie das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Kempen unmittelbar vor der konstituierenden Sitzung. Der ordentliche Mitgliederbestand beträgt 25 Mitglieder, 4 Pfarrer und 21 weitere Mitglieder, darunter 4 Mitarbeitende und neu der Jugendpresbyter (s.u.). Zurzeit sind drei Presbyteriumsstellen vakant.

Hintere Reihe von links nach rechts: Petra Alfes, Udo Schieferstein, Pfarrer Michael Gallach, Pfarrer Bernd Wehner, Dr. Bettina Hüsemann, Christian Gläser, Julia Buchin-Lade, Bernd Grebhahn, Dagmar Kiep
Vordere Reihe von links nach rechts: Pfarrerin Renate Wehner (beratend), Barbara Klewin, Ilse Niemeyer, Jutta Praße, Yvonne Ufermann-Puhlemann,
Frauke Dehning-Marwedel, Julia Baetzgen
Es fehlen: Stephan Alexander, Elisabeth Hinrichsen, Christine Hoenmans-Leurs, Pfarrer Roland Kühne, Jörg Lemke und Pfarrer Markus Rönchen

Möchten Sie Kontakt zum Presbyterium aufnehmen ? Dann wenden Sie sich gerne an den Vorsitzenden Pfarrer Bernd Wehner.
Seine Kontaktdaten finden Sie oben auf dieser Seite.

Neu im Presbyterium: Jugendpresbyter Dennis Ewert

von links: St. Alexander, J. Praße, Dr. B. Hüsemann, Pfr. R. Kühne, D. Ewert, Pfr. M. Gallach, I. Niemeyer, J. Baetzgen

Am vierten Advent wurde Dennis Ewert in sein Amt als Jugendpresbyter eingeführt. Aber was ist ein Jugendpresbyter ? Dafür wurde von der Landessynode im Jahr 2021 die Kirchenordnung geändert. Dazu heißt es:

Ein junger Mensch verpflichtend ins Presbyterium

Auch zur verbindlichen Beteiligung junger Menschen in kirchlichen Gremien wurden  Änderungen in der Kirchenordnung vollzogen. Presbyterien sollen künftig zusätzlich zu den gewählten Mitgliedern einen jungen Menschen im Alter von mindestens 14 bis maximal 26 Jahren in das Leitungsgremium berufen. Damit soll sichergestellt werden, dass die Jugend in jedem Presbyterium vertreten ist. Minderjährige nehmen beratend an den Sitzungen teil, Volljährige haben Stimmrecht. Zudem soll in Jugendfachausschüssen eine 50-Prozent-Jugendquote eingeführt werden. Das bedeutet, dass in presbyterialen und synodalen Jugendfachausschüssen die Anzahl der unter 27-Jährigen mindestens die Hälfte der Mitglieder im Ausschuss betragen muss. Sowohl in den Kreissynoden als auch in der Landessynode wird die Zahl der zu berücksichtigenden Vertreterinnen und Vertreter der jüngeren Generation von zwei auf vier Personen verdoppelt.  Die Gesamtzahl der Berufenen wird beibehalten, um den Einfluss der Jugend zu stärken. (Quelle: https://landessynode.ekir.de/inhalt/aenderungen-der-kirchenordnung/)

Was macht ein Presbyterium?

Die Leitung einer Kirchengemeinde heißt in der Evangelischen Kirche im Rheinland Presbyterium, die Mitglieder des Presbyteriums sind Presbyterinnen und Presbyter. Diese Amtsbezeichnung leitet sich vom griechischen Wort für „Älteste“ ab, da früher Leitungsaufgaben eher älteren und erfahreneren Menschen aus der Gemeinde übertragen wurden.

Das Presbyterium leitet und verwaltet die Gemeinde. Es trifft Entscheidungen zum Beispiel über die Schwerpunkte der Gemeindearbeit, die Gottesdienstordnung, die Verteilung der Gelder, die Einstellung von Mitarbeitenden oder die Wahl des Pfarrers oder der Pfarrerin. Jedes Presbyterium wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden oder eine Vorsitzende und Ansprechpersonen für bestimmte Aufgaben in der Gemeinde wie Jugendarbeit, Bauangelegenheiten oder Finanzen.

Alle vier Jahre wird das Presbyterium gewählt. Die nächste Wahl findet 2024 statt. Wählen können alle Gemeindemitglieder, die konfirmiert sind, gewählt werden kann, wer mindestens 18 Jahre alt ist. Neben Gemeindemitgliedern werden auch Mitarbeitende der Gemeinde ins Presbyterium gewählt. Außerdem gehören die Pfarrerinnen und Pfarrer zum Presbyterium. (Quelle: https://presbyteriumswahl.de/)