You are currently viewing Liebeslyrik
Der Kuss (1908/09) von Gustav Klimt (1862-1918), © Galerie Belvedere, Wien

Liebeslyrik

Literatur trifft Liturgie

„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ So lautet eines der wichtigsten Gebote der Bibel. Von Liebe sprechen die Texte des Alten und Neuen Testaments häufig. Meistens denken wir aber an die Barmherzigkeit, an die fürsorgliche Annahme der Mitmenschen. Doch wie steht es um die leidenschaftliche Zuneigung, das erotische Begehren, jene Liebe, die Schmetterlinge im Bauch verursacht? Auch davon hält die Bibel einiges bereit. Mit dem Hohelied Salomos ist ihr ein ganzes Buch gewidmet, das mit seiner bildreichen Sprache zur schönsten Poesie der Literaturgeschichte gehört. In einem besonderen Gottesdienst wollen wir diese Liebe erklingen lassen und den biblischen Versen Liebesgedichte von Ludwig Tieck, Christian Morgenstern, Else Lasker-Schüler und Sarah Kirsch gegenüberstellen. Ein feuriger Reigen, der uns mitnimmt in die Welt des Verliebtseins: mit Lust und Verlangen, Herzklopfen und Liebesschmerz.

Mit Pfarrer Dr. John Nicholls und Dr. Anne Meinberg, Literaturwissenschaftlerin, Köln
Musikalische Gestaltung: Stefanie Hollinger
Kamera und Schnitt: Sarah Kühne

Bitte beachten: Veröffentlichung des Videos um 18:00 Uhr

https://www.youtube.com/watch?v=9mDGzoUaFBs

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden